HomeInterviewspaceMeine WettkämpfeLaufbücher SPIRIDON-LaufmagazinKontaktImpressum

SAMSTAG 27. JUNI 2009 RHEINISCHE POST,

Die blinden Flecken der Leichtathletik

INTERVIEW Manfred Steffny beleuchtet im Buch „Laufbahn am Limit” die Hintergründe der Sportart. „Das ist kein Enthüllungsbuch, sondern ein Roman”, betont er. Der Leser erkennt aber viele wahre Begebenheiten. Steffny schreibt auch über Doping und Fehlmessungen im Weitsprung.

Sie schreiben über die Universität Freiburg: „Der Antidoping-Experte wurde zum Chefdoper mit Geheimgehalt.” Wie viel ist hier Fiktion, wie viel Wahrheit?

Steffny: Das ist ganz klar, dass es das im Radsport gegeben hat. In der Vergangenheit hat Prof. Josef Keul, wissentlich oder nicht, mit einer wissenschaftlichen Arbeit in Freiburg die Grundlage für Anabolika-Doping geschaffen. Der Kollege Dr. Armin Klümper war dann der Mann für das Grobe. Immer wieder waren Freiburger Sportmediziner in Skandale verwickelt. ...

Interview

 

 

Weitere Buchsprechungen zum Roman
„Laufbahn am Limit"

siehe bei:

Leichtathletik.de
Germanroadraces.de
Bitburger-Silvesterlauf.de
Laufreport.de
Amazon.de


Ein Interview mit Manfred Steffny ist bei youtube.de zu sehen


(Um PDF-Dateien öffnen zu können, benötigen Sie den Acrobat Reader.
Sie können ihn bei Adobe Systems Inc. kostenlos herunterladen.)

Adobe reader

Ein Zen-Philosoph hat mir mal seinen Trick verraten: „Lauf 10 Schritte und jeden Tag einen mehr!“.
Chefredakteur des SPIRIDON-LAUFMAGAZINs
Buchautor, Lauftrainer und vor allem Mensch.